Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lesung mit Friedenspreisträger Boualem Sansal

5. Dezember 2022 18:00 20:00

Lesung

Boualem Sansal und die Freiheit des Wortes

Der algerische Schriftsteller liest am 5. Dezember in Bochum.

Der algerische Schriftsteller und Intellektuelle Boualem Sansal, 2011 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt, kommt an die Ruhr-Universität Bochum (RUB). Am 5. Dezember 2022 gibt er Einblicke in sein vielschichtiges Werk. Die Veranstaltung mit dem Titel „Von der Freiheit des Wortes – La liberté de parole“ beginnt um 18 Uhr (Universitätsstraße 105, Raum 0.14), der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich bis 03.12. per E-Mail an (h.celik@rub.de), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Boualem Sansal ist eine couragierte Stimme im frankophonen Maghreb sowie in Europa. In seinem Werk befragt er Totalitarismen, den Missbrauch der Religion, den Takt des Geldes oder, wie jüngst in einem offenen Brief an die Vereinten Nationen, Zukunftsdispositive für eine friedliche, vielstimmige Weltgemeinschaft. Im apokalyptischen Roman „2084“ entwirft er die Dystopie einer Glaubensdiktatur. Komplexe und einfühlsame Porträts Algeriens zeichnet er in „Rue Darwin“, „Harraga“oder „Le Village de l’Allemand“ – „Das Dorf des Deutschen“ und relativiert die offizielle Erinnerungspolitik. Tabus und Verbote, Lähmung und Schweigen, Vergangenheitsverlust und Leere kritisiert Sansal in vielen seiner Texte. So steht er stets ein für die Freiheit des Wortes, aber auch für den politischen Anspruch des Schriftstellers, wovon auch sein aktueller Roman „Abraham ou la Cinquième Alliance – Abraham oder Der fünfte Bund“ zeugt.

Im Fokus der Lesung stehen verschiedene Facetten von Sansals literarischem wie essayistischem Werk. Lesung und Diskussion sind zweisprachig (französisch, deutsch) konzipiert.

Kooperationspartner

Das Romanische Seminar der RUB (vertreten durch Prof. Dr. Christian Grünnagel, PD Dr. Bettina Full und Felix Nickel-Holze) organisiert die Lesung in Kooperation mit dem Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaft der RUB (Jun.-Prof. Dr. Hülya Çelik).

Pressekontakt

Prof. Dr. Christian Grünnagel

Romanisches Seminar

Ruhr-Universität Bochum

Tel. + 49 234 32 25038

E-Mail: christian.gruennagel@rub.de